Katalogfundstück: Märklin Christbaumfuss 8790

Mit einem weihnachtlichen Fundstück aus dem Märklin Katalog M 9 wünscht der HTS eine gesegnete Weihnacht und einen guten Start in 2020.

Blättert man in alten Katalogen ist man immer wieder überrascht was es alles von den unterschiedlichsten Herstellern gegeben hat.

Spielzeug hat schon lange gerade in der Weihnachtszeit Hochsaison, dazu gehört vor allem im europäischen Kulturkreis natürlich in vielen Haushalten eine Krippe sowie ein Weihnachtsbaum.

Traditionell war das eher das Metier der Hersteller von Holzspielzeug, bei Metallspielwaren findet man derartige Spielsachen eher selten und meistens wird nicht einmal extra darauf hingewiesen.

Im Märklin Katalog L9 über Miniatur Eisenbahnen, Maschinenmodelle, Schiffe, Automobile, Flugapparate findet sich zum Beispiel auf Seite 124 zwischen verschiedenen Eisenbahnen die aufwendig gestalltet Krippe 3811.

Die auch als orientalische Landschaft mit Gebäuden bezeichnete Landschaft ist mit einem Elektromotor ausgestattet welche verschiedene Figuren durch das Gelände bewegt. Als Figurengrupen weden "Die Verkündigung" - "Die heilige Familie", "Die heilgen drei Könige" sowie "Deutsches Weihnachten" genannt.

An ganz anderer Stelle im Katalogteil M 9 über Knabensport, Spiele fürs Freie, Gesellschaftsspiele, Mädchenspiele findet sich auf Seite 565 unter "Zierstücken für Wohnräume" (welche zugleich zum Spiel für Kinder geeignet sind, so der Untertitel) sogar ein Christbaumfuss mit integrierter Krippe.

Der Christbaumfuss 8790 wird als Landschaftsstück aus Holz mit Stoff und feiner Bemalung beschrieben.

Die Masse der Bodenplatte werden mit 60 * 42 cm angegeben.

Auf der Bodenplatte finden man neben dem Christbaum auf der linken Seite die Krippe welche in die dahinterliegende Felslandschaft integriert ist. Auf der rechten Seite befindet sich eine eingezäunte Weide.

Figuren werden für diesen Christbaumfuss nicht angeboten.

Frohe Weihnachten wünscht der HTS

©2013 HTS - Verein für historisches technisches Spielzeug e.V. - Typo3 + Design: Pixelfabrik